Sehenswert
02.05.2016
Wußten Sie schon, dass Mainstockheim in früheren Zeiten liebevoll mit "Klein-Paris" bezeichnet wurde? Ältere Dorfbewohner werden sich noch gut daran erinnern können.

Diese Zeiten gehören längst der Vergangenheit an und es wäre anmaßend, wenn ein Dorf den Vergleich mit einer Weltstadt suchen würde.

Wahr ist aber, dass hier in Mainstockheim einige Sehenswürdigkeiten auf jeden Fall einen Besuch lohnen. Da ist zum einen das Schloss Ebracher Hof mit seinen herrlichen Gartenanlagen, oder die Kirchenburg St. Jakobus. Besichtigt werden können die ehem. Synagoge, die heute eine kath. Filialkirche ist, oder der schöne Turm vom Gumbertla. Ebenfalls sehenswert sind das Rathaus und das Fährhaus, das Koppentor und die hist. Kelter.

Wie wäre es mit einer Besichtigungstour durch den Weinort Mainstockheim in Begleitung unserer charmanten und fachkundigen Ex-Weinprinzessin Laura I. (2011-2013). Von April bis Oktober bietet sich zwar nicht mehr samstäglich, aber dafür nach individueller Absprache die Gelegenheit. Laura Voit gestaltet außerdem nach Wunsch eine Weinverkostung und bietet auch themenspezifische Sonderführungen an.
Terminvereinbarung unter 0171 98 88 630 oder via weinprinzessin.mainstockheim@t-online.de

Schloss


Informationen zum
Schloss Ebracher Hof

St. Jakobus


Evang. Pfarrkirche,
ehem. Kirchenburg mit
altem Friedhof

ehem. Synagoge


Die kath. Filialkirche war einst
eine jüdische Synagoge

Gumbertla


Ältester Siedlungskern von Mainstockheim
Früher Gumbertuskirche,heute nur noch ein
Glockenturm

Rathaus


Amtsgebäude der Gemeinde

Koppentor


Teil der ehem. Ortsbefestigung

Fährhaus


Clubsitz des Ansbacher Motor-Yacht-Clubs

Kelter


Hist. Weinpresse am Koppentor